FAMILIE TORRIANI

Seit 1935 ist die Familie Torriani Gastgeber im Hotel Solaria in Bivio. Die Familie war immer dazu bestrebt den Aufenthalt der Gäste im Hotel so angenehm wie möglich zu gestalten. Aber wo begann die Geschichte vom Hotel Solaria? Es begann alles im Jahre des 18. Jahrhunderts mit Giovanni Torriani und gründet einen Bauernhof mitten in Bivio, der später von seinem Sohn Pietro Torriani weiterführte. Pietro Torriani heiratete 1821 Margherita Pasini und aus der Ehe wurden vier Söhne und eine Tochter geboren. Der vierte Sohn Adolfo Torriani schlug die Hoteliers Karriere ein und war 30 Jahre Concierge im Hotel Capar Badrutt in St. Moritz tätig. Dort lernte er seine Frau Frieda Müller-Saurer aus Brienz kennen und baute 1935 das Bauernhaus in Bivio zu einer kleinen Pension um, wodurch die Pension Solaria entstand! Durch Generation zu Generation wurde die Pension Solaria (später Hotel Solaria) weitergeführt und Familie Torriani machten sich einen Namen in ganz Graubünden. Giancarlo Torriani aus der 3. Generation der Familie übernahm 1975 das Hotel Solaria, das in den Jahren mehrmals renoviert wurde und erwarb anschließend 1985 die Bäckerei neben dem Hotel dazu. Beide Gebäude wurden seit 1992 zum heutigen Hotel Solaria miteinander verbunden. Giancarlo Torriani heiratet 1982 Genieve Raftery aus England und aus dieser glücklichen Ehe stammt die 4. Hoteliers Generation, Giovanna, Giorgio, Giordana, Gregorio, Gabriele, - das heute von Gregorio Torriani und Giovanna Torriani erfolgreich weiter geführt wird. Kommen Sie zu Besuch ins Hotel Solaria und überzeugen Sie sich selbst.